Nein, dies ist kein alltägliches Projekt. Wenn Gerlinde Frammelsberger vom Umbau des denkmalgeschützten Kasernengebäudes in der Fort-Skelly-Straße zu einem internationalen Gästehaus für Universität und OTH Regensburg erzählt, gerät sie regelrecht ins Schwärmen und spricht von einer "supertollen Sache" - einerseits. Auf der anderen Seite, so die Geschäftsführerin des Studentenwerks Niederbayern/Oberpfalz, handle es sich aber auch um eine "megakomplizierte Angelegenheit", die offenbar von den Beteiligten ein eher überdurchschnittliches Maß an Geduld, Durchhaltevermögen und Anpassungsfähigkeit verlangt (hat).