Regensburg Wer macht sowas? 26 Giftköder im Wohngebiet

Anscheinend sollten Tiere wie Hunde oder Katzen durch die Giftköder verletzt werden. (Symbolbild) Foto: Maurizio Gambarini, dpa

An der Friedrich-Ebert-Straße in Regensburg hat ein Unbekannter offenbar Giftköder ausgelegt, die Tiere verletzen sollten.

Am Mittwoch erschien eine Anwohnerin aus der Regensburger Friedrich-Ebert-Straße persönlich bei der PI Regensburg Süd und teilte mit, dass sie beim Spazierengehen im Bereich der Friedrich-Ebert-Straße 26 Giftköder in Form von Leberkäse und Hackfleisch aufgefunden habe.

Eine anschließende Absuche durch eine Streife führte zum Auffinden eines weiteren Giftköders. Sollten weitere Giftköder aufgefunden werden, wird gebeten, sich mit der PI Regensburg Süd in Verbindung zu setzen. Weiterhin werden sachdienliche Hinweise zum bislang unbekannten Verursacher entgegen genommen unter 0941/506-0.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading