Regensburg Wann steht dieser Bahnhof wieder von den Toten auf?

Verwaist liegt der 1984 stillgelegte Bahnhof Walhallastraße da. Die Stadt will den Bahnhaltepunkt im Stadtnorden wiederbeleben. Foto: Gibbs

Seit Langem steht sie auf der Wunschliste der Stadt Regensburg: Die Inbetriebnahme eines Bahnhaltepunkts an der Walhallastraße im Nordosten der Stadt. Tausende von Pendlern könnten davon profitieren. Derzeit laufen für das Projekt Abstimmungen zwischen Stadt, Bahn und Bayerischer Eisenbahngesellschaft, bestätigte eine Sprecherin der Stadt unserer Zeitung. Während die Finanzierung noch offen ist, ist eine andere Hürde mittlerweile aus dem Weg geräumt.

Bisher waren nämlich zwei Projekte eng miteinander verknüpft: die Sanierung der Eisenbahnbrücke sowie die Einrichtung eines Bahnhaltepunkts Walhallastraße. "Infolge der Bestrebungen von Seiten der Stadt seit 2018 konnte erreicht werden, dass diese enge Verknüpfung aufgehoben wurde", teilte die Sprecherin mit. "Wir gehen davon aus, dass der Bahnhaltepunkt nun realisiert werden kann, ohne gleichzeitig das Brückenbauwerk erneuern zu müssen."

Sie erklärte, dass für die Planung und den Bau von Bahnhaltepunkten selbst die Deutsche Bahn zuständig sei. Gebaut müssten an der Walhallastraße neben neuen Bahnsteigen wohl auch eine Unter- oder Überführung für Fußgänger sowie möglicherweise weitere Einrichtungen der Bahn, etwa für die Signaltechnik. Was die Kostenaufteilung zwischen Stadt und Bahn betrifft, müssten noch Vereinbarungen getroffen werden. "Es liegt noch keine verlässliche Kostenschätzung seitens der Bahn vor." Die angefallenen Planungsleistungen würden vorläufig von der Stadt (...)

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 30. Juli 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 30. Juli 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

1 Kommentar

Kommentieren

null

loading