Regensburg Virtuelle Jazz-Fridays statt Jazz-Weekend

Sängerin Alexandrina Simeon Foto: Daschner

Ab dem 17. Juli präsentiert die Stadt Regensburg als Veranstalter an acht aufeinander folgenden Freitagen eine Ergänzung des Bayerischen Jazzweekends, das dieses Jahr Corona-bedingt nicht als Großveranstaltung stattfinden kann: die Jazzfest Fridays.

Als Intendanz gestaltet in bewährter Partnerschaft das Bayerische Jazzinstitut des Verbands Bayerischer Sing- und Musikschulen e. V. (VBSM) das Programm. Jeder "Jazzfest Friday"-Abend beinhaltet in der Regel drei virtuelle Livekonzerte von circa 60 Minuten Dauer. Die Streams werden 14 Tage vor der Ausstrahlung unter www.jazzfest-fridays.de angekündigt. Sie können und wollen die Live-Erfahrung vor Ort nicht ersetzen, sondern erweitern das kulturelle Spektrum um eine zusätzliche Ausdrucksmöglichkeit.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 01. Juli 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading