Regensburg Streetart im Besucherzentrum Welterbe

So geht es auch: Streetart in geregelten Bahnen und zur Freude eines aufgeschlossenen Kunstpublikums - wie hier in der aktuellen Ausstellung im Besucherzentrum Welterbe in Regensburg. Foto: Wolke

So weit ist es gekommen: Verantwortlich dafür ist die aktuelle Ausstellung der "Danubiart". Am Wochenende wurde am Donauufer gesprüht.

Die Donau ist eine Wasserstraße und bietet damit nicht gerade optimale Bedingungen für die Streetart. Was natürlich nicht gilt für die Städte, die entlang des großen Stroms liegen. Regensburg, Wien, Bukarest: Unermüdlich ist das Team der ehemaligen Regensburger "Donumenta" auf der Suche nach Vertretern der neu ausgerufenen "Danubiart". In diesen drei Städten wurde man fündig für die aktuelle Ausstellung.

Lady B., Romeone oder Sinboy nennen sich die jungen Künstler, die sich im Rahmen einer Streetart-Schau in Regensburg nun hochoffiziell austoben dürfen. Austragungsorte sind einerseits das Besucherzentrum Welterbe im Salzstadel, wo tragbare Werke präsentiert werden, sowie verschiedene urbane Orte in der Stadt, allen voran die neu aufgefrischte 24-Stunden-Galerie am Dultplatz.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 09. September 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 09. September 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading