Regensburg SPD-Urgestein Norbert Hartl verlässt die Partei

In seiner 48-jährigen SPD-Laufbahn hat Norbert Hartl auch zahlreiche Ämter innegehabt. Nun kehrt er der Partei den Rücken. Foto: ls

Der frühere SPD-Fraktionsvorsitzende im Regensburger Stadtrat Norbert Hartl hat seinen Austritt aus der Partei erklärt. Das ensprechende Schreibne liegt schon dem Unterbezirksvorsitzenden Sebastian Koch vor.

Die SPD in Regensburg kommt nicht zur Ruhe. Nachdem erst kürzlich die zwei Stadträte Thomas Thurow und Ernst Zierer die Partei verlassen haben, kehrt nun auch das SPD-Urgestein Norbert Hartl den Sozialdemokraten den Rücken. "Nach 48 Jahren Parteizugehörigkeit ist mir dieser Schritt sehr schwer gefallen", heißt es in dem Austrittsschreiben, das er an Unterbezirksvorsitzenden Sebastian Koch schickte. Neben Koch ist das Schreiben an den Stadtverbands-Chef Juba Akili, die Ortsvereinsvorsitzende von Burgweinting-Harting, Dagmar Kick, sowie an die Parteichefs Natascha Kohnen in Bayern und Lars Klingbeil im Bund gerichtet.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 10. Oktober 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 10. Oktober 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading