Regensburg Sofortmaßnahmen zur Verkehrsberuhigung

Die Domstraße wird in eine Wohnverkehrsstraße umgewandelt. Foto: Dostal

Die Vorbereitungen laufen: Der Verkehr in der Altstadt soll dezimiert werden. Die ersten Neuerungen treten ab Freitag, 7. Februar, in Kraft.

Der Ausschuss für Stadtplanung, Verkehr und Wohnungsfragen hat im vergangenen Dezember fünf Sofortmaßnahmen beschlossen, die den Verkehr in der Altstadt beruhigen sollen. Diese Maßnahmen greifen am Domplatz und Unter den Schwibbögen ab Freitag, 7. Februar. In der Maximilianstraße und der Fröhliche-Türken-Straße gelten die neuen Regelungen ab Freitag, 14. Februar. Die Vorbereitungen für die Sofortmaßnahmen laufen bereits. Der Verkehrsüberwachungsdienst (VÜD) wird - mit Unterstützung von Polizei und Ordnungsdienst - verstärkt kontrollieren, dass die neuen Verkehrsregelungen eingehalten werden.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 01. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 01. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading