Ein Junge ist am Sonntag mit seinem Fahrrad gegen einen Linienbus in Regensburg gekracht. Der Siebenjährige erlitt leichte Verletzungen.

Gegen 12.30 Uhr wollte der siebenjährige Radfahrer aus einer Einfahrt auf die Nürnberger Straße fahren. Dabei übersah er laut Polizei einen Bus, der gerade vorbeifuhr und prallte gegen die rechte Fahrzeugseite des Linienbus. Laut Zeugenaussagen hatte der Bus die Ausfahrt zum Zeitpunkt des Unfalls schon fast komplett passiert. Der Junge stürzte nach dem Zusammenstoß auf den Asphalt. Bei dem Sturz zog sich der Siebenjährige leichte Verletzungen zu und wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Von den Fahrgästen im Bus wurde niemand verletzt. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von 100 Euro.