Regensburg Schülerzahlen an Gymnasien gesunken

Nur an den Mittelschulen steigen die Schülerzahlen Foto: dpa

Die CSU-Fraktion im Stadtrat hatte in einer Pressemeldung beklagt, die Stadt gebe die aktuellen Schülerzahlen viel zu spät erst im September heraus. Außerdem würden angesichts der prognostizierten Schülerzahlen zwei Grundschulen, eine Realschule und ein Gymnasium in der Stadt fehlen.

Wir haben bei Bildungsreferent Dr. Hermann Hage nachgefragt, der, wie er sagte, "die Fakten aus seiner Sicht darstellte". Es gebe ausreichend Plätze an Grundschulen. Die Ermittlung des Bedarfes würde sich am Schulentwicklungsplan, den Schülerprognosen des Amts für Stadtentwickung und den Zahlen des Bayerischen Landesamts für Statistik orientieren. Auf dieser Datengrundlage würden die Schulbauvorhaben im Investitionsprogramm der Stadt fortgeschrieben.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. Juni 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 12. Juni 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos