Regensburg Schüler (16) auf offener Straße erpresst

Am helllichten Tag wurde ein 16-jähriger Schüler auf offener Straße in Regensburg erpresst. Zwei Vermummte forderten Bargeld von ihm. Alles nur ein schlechter Scherz? (Symbolbild) Foto: Stefan Karl

Falls es tatsächlich ein Scherz gewesen sein sollte, dann war es einer aus der schlechten Kategorie. Zwei Vermummte forderten am Freitagmittag, 7. Dezember, auf offener Straße in Regensburg Geld von einem 16-jährigen Schüler. 

Der Vorfall ereignete sich gegen 13.10 Uhr in der Lieblstraße auf Höhe Eiserner Steg. Dort war ein 16-jähriger Schüler zu Fuß unterwegs, als sich plötzlich von hinten zwei vermummte Männer näherten und Bargeld von dem Jugendlichen forderten. Zu einer Geldübergabe sollte es allerdings nicht kommen. Denn plötzlich tauchte ein dritter Mann auf der Bildfläche auf und rief, dass es sich nur um einen Scherz handle. Danach türmte das Trio.

Täterbeschreibung:

Täter 1:

  • circa 185 Zentimeter groß
  • etwa 25 Jahre alt
  • schlank
  • trug dunkle Jeans
  • schwarze Lederjacke
  • dunkelgrüne Mütze
  • Gesicht mit Tuch vermummt

Täter 2:

  • circa 190 Zentimeter groß
  • etwa 25 Jahre alt
  • schlank
  • trug dunkle Jeans
  • dunkle Jacke mit roten Reißverschluss-Zippern
  • schwarzes Cap
  • Gesicht mit Tuch vermummt

Täter 3:

  • keine nähere Beschreibung möglich

Die Kripo Regensburg ermittelt nun in dem Fall und bittet die Bevölkerung um Hilfe. Wer konnte den Vorfall in der Lieblstraße beobachten? Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo Regensburg unter Telefon 0941/506-2888 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos