Regensburg Regensburger Anbieter ermöglicht Donaubestattungen

Bestattermeister Christian Handl mag die Atmosphäre am Fluss. Seit kurzem bietet er Donaubestattungen an - aus gesetzlichen Gründen ist das aber nicht überall erlaubt. Foto: Hanna Gibbs

Naturnahe Bestattungen liegen im Trend. Ein Regensburger Fachinstitut bietet seit kurzem Donaubestattungen an. Die Asche des Verstorbenen wird dabei in einer Urne von einem Schiff aus im Fluss beigesetzt, die Angehörigen können die Trauerfeier an Bord abhalten. Beisetzungsort ist aus gesetzlichen Gründen allerdings nicht Regensburg, sondern Niederösterreich.

Seit der Regensburger Bestattermeister Christian Handl in seinem Schaufenster für die Donaubestattungen wirbt, hat er etliche Anfragen bekommen. "Gerade Menschen mit Bezug zur Donau, etwa Hafenmitarbeiter, interessieren sich dafür", erzählt der Juniorchef im Bestattungsinstitut "Abschied". Einige hätten bereits angekündigt, nach ihrem Tod in der Donau beigesetzt werden zu wollen. Bislang habe aber noch niemand das Angebot gebucht.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 16. April 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 16. April 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading