Regensburg Polizei schnappt mutmaßliche Einbrecher

Die Polizei hat am Sonntag zwei Männer festgenommen, die verdächtigt werden, am Wochende mehrere Einbrüche begangen zu haben (Symbolbild). Foto: dpa

Insgesamt dreimal haben Einbrecher zwischen Freitag und Sonntag in Regensburg zugeschlagen. Im Zug nach Prag konnten Zollbeamte aus Furth im Wald zwei Tatverdächtige festnehmen.

Zwischen Freitag um 16 Uhr und Sonntag um 20 Uhr brachen zunächst Unbekannte in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Brahmsstraße ein. Der Polizei zufolge erbeuteten sie dort Bargeld und Wertgegenstände im viertstelligen Bereich. Bei ihrem Einbruch richteten sie außerdem einen Schaden von 300 Euro an. 

Am Sonntagmorgen stiegen die Einbrecher zwischen 4.30 und 10 Uhr in eine Wohnung in der Furtmayrstraße ein. Dort klauten sie mehrere Gegenstände im Wert von über 1.000 Euro. Doch damit hatten die Tatverdächtigen wohl noch nicht genug. Ebenfalls am Sonntagmorgen gegen 8.30 Uhr brachen sie in ein Haus in der Josef-Adler-Straße ein. Bevor die Bewohner des Hauses, die Diebe bemerkten, stahlen sie dort Bargeld und mehrere Gegenstände, ebenfalls im vierstelligen Eurobereich. Anschließend flüchteten sie. Eine Fahndung nach den Tätern blieb zunächst erfolglos.

Doch nur wenige Stunden später gingen die Tatverdächtigen der Polizei ins Netz: Zollbeamte kontrollierten am Sonntagmittag Fahrgäste eines Zuges, der von Regensburg nach Prag unterwegs war. Bei zwei Männern im Alter von 31 und 32 Jahren fanden die Polizisten mehrere Sachen, die zuvor aus dem Haus in der Josef-Adler-Straße gestohlen worden waren. Die Zollbeamten übergaben die beiden Tschechen der Polizei. Sie wurden noch am Montag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Mittlerweile wurden die beiden Beschuldigten in unterschiedliche Justizvollzugsanstalten eingeliefert. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading