Regensburg Polizei nimmt Autoknacker-Bande fest

Ermittlungserfolg für Regensburger Polizisten: Am Montag nahmen sie drei Tatverdächtige fest, die für viele Autoaufbrüche im Stadtgebiet verantwortlich sein sollen. (Symbolbild) Foto: Monika Skolimowska/zb/dpa

Am Montag hat die Polizei drei mutmaßliche Autoknacker festgenommen. Bei einer Kontrolle fanden die Beamten unter anderem Diebesgut von mehreren Autoaufbrüchen. Ein Tatverdächtiger sitzt bereits in Untersuchungshaft.

Am Montag gegen 16.45 Uhr bewies eine Zivilstreife der Polizei in Regensburg den richtigen Riecher, als sie in der Dornierstraße zwei Männer und einer Frau kontrollierten. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten mehrere EC-Karten, Ausweise und andere Dokumente. Wegen der Namen auf den Karten stand schnell fest, dass es sich um Diebesgut aus aktuellen Autoaufbrüchen in Regensburg handelte. Diese hatten sich in den letzten Wochen im Stadtgebiet immer mal wieder ereignet. Die Täter hatten jeweils Führerscheine oder Bankkarten aus den Fahrzeugen geklaut.

Bei der 24 Jahre alten Frau fand die Streife zudem eine geringe Menge Marihuana. Der 29-jährige Komplize hatte knapp zwei Gramm Heroin und etwa sieben Gramm Crystal dabei. Der Mann war zudem mit einem E-Bike unterwegs, das ebenfalls als gestohlen gemeldet wurde. Alle drei wurden vorläufig festgenommen.

Am Dienstag wurden zwei der drei Tatverdächtigen einem Ermittlungsrichter vorgeführt, der Haftbefehl gegen die Frau und einen 30-Jährigen erließ. Der Mann kam in eine Justizvollzugsanstalt, der Haftbefehl der Frau wurde außer Vollzug gesetzt. Der Dritte wurde zwischenzeitlich entlassen, da die Voraussetzungen für einen Haftbefehl nicht vorlagen.

Die Kripo Regensburg ermittelt nun, inwiefern das Trio für die Autoaufbrüche im Raum Regensburg verantwortlich ist.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading