Die Verkehrspolizei Regensburg misst ab Montag im Baustellenbereich der A3 bei Regensburg Geschwindigkeiten. Der Grund: In dem Abschnitt ist die Zahl der Unfälle stark gestiegen.

Erfahrungsgemäß steigt das Geschwindigkeitsniveau der Verkehrsteilnehmer in Baustellenbereichen nach einer gewissen Zeit. Der Entwicklung möchte das Polizeipräsidium Oberpfalz entgegenwirken. Deshalb führt die Verkehrspolizei Regensburg bis 20. Januar auf der A3 bei Regensburg Geschwindigkeitskontrollen durch. Neben Radar-Messgeräten kommt auch das autonome Geschwindigkeitsmesssystem "Enforcement-Trailer" zum Einsatz.

Die Polizei erhofft sich durch die Maßnahme ein gesteigertes Bewusstsein der Verkehrsteilnehmer für die Gefahren durch überhöhte Geschwindigkeiten und eine Anpassung des Fahrverhaltens.