Einige Menschen fürchten, dass schon bald eine Künstliche Superintelligenz den Menschen übertreffen könnte. Doch viele Wissenschaftler bezweifeln, dass das menschliche Bewusstsein überhaupt von Maschinen kopierbar ist, wie Professor Dr. Karsten Weber am Montagabend in der Stadtbücherei am Haidplatz sagte. Heutige Künstliche Intelligenzen seien effiziente Helfer - nicht mehr, nicht weniger.

Das chinesische Brettspiel Go gilt als das anspruchsvollste der Welt. Während Computerprogramme schon Ende der 1990er Schachweltmeister besiegen konnten, scheiterten sie am komplexen Go-Spiel. Erst 2016 schlug eine Künstliche Intelligenz des Google-Mutterkonzerns Alphabet den besten menschlichen Go-Meister. Ihr Können hat sich die Maschine selbst beigebracht - unter anderem durchs Ansehen unzähliger Spiele.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 04. April 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 04. April 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.