Regensburg Mit den Jazznuts ins Wunderland

Mit über 100 Sängern wird es sogar auf der Bühne des Audimax an der Universität Regensburg recht eng. Foto: Susanne Pritscher

Über Google gefunden: Seit Oktober ist die 19-jährige Eva Kormann bei dem Regensburger Chor Jazznuts. Dort kann sie bei den verschiedenen Auftritten während der Vorlesungszeit nicht nur ihre musikalische Ader ausleben.

feiner, aufgemalter Schnurrbart und eine perfekt sitzende Fliege: Mit nur wenigen Handgriffen wird aus Eva Kormann der vornehme Butler des Prinzen, der durch den Märchenwald reist. Als die 19-Jährige im Oktober zu dem Regensburger A-Capella-Chor Jazznuts kommt, hat sie nicht gedacht, dass sie dort nicht nur singen, sondern auch schauspielern wird. „Ich bin da einfach so reingerutscht. Aber es macht echt viel Spaß“, lacht Eva.

Denn ein reiner Chorauftritt reicht den Jazznuts nicht. Sie schlüpfen bei ihren Konzerten regelmäßig in bunte Kostüme und verflechten ihre peppigen Chorlieder in ein kleines, selbst geschriebenes Theaterstück. Das Konzept eines Chorkonzerts mit Theatereinlagen kommt an, wie die Zuschauerzahlen beweisen – insgesamt über 2 000 Menschen an zwei Konzertabenden im Audimax der Uni Regensburg.

Eva stört es aber nicht, neben dem Singen auch noch in die Rolle des Butlers zu schlüpfen, im Gegenteil. „Ich habe musikalisch schon viel gemacht und auch schon mal in einem Musical mitgespielt. Ich mach das gerne“, erklärt sie. Schon während ihrer Schulzeit habe sie viel gesungen und unterschiedliche Instrumente ausprobiert. „E-Bass spiele ich sogar heute noch“, sagt die 19-Jährige. Seit Oktober wohnt und studiert die Tirschenreutherin in Regensburg. Musik ist ihr wichtig.

Interesse an Musik ungebrochen

Auch ihr Umzug nach Regensburg und ihr Psychologiestudium änderten nichts an ihrem Wunsch, weiter Musik zu machen. Kaum in Regensburg angekommen, suchte sie im Internet nach einem passenden Verein. „Ich habe mal gegoogelt, was es in Regensburg so für Angebote gibt und bin dann auf die Seite der Jazznuts gestoßen und dort hängen geblieben. Die hatten einfach das coolste Repertoire“, erzählt Eva, als sie zwischen zwei Proben vor der Aufführung eine kurze Pause hat. „Die Atmosphäre in der Gruppe ist einfach toll und die Lieder, die wir singen, sind genau mein Ding.“

Gerade als Studienanfängerin seien die Jazznuts gut für sie gewesen, um neue Kontakte zu knüpfen. Jede Woche dienstags wird ab 19.30 Uhr an der Uni geprobt und kurz vor den Auftritten fährt der Chorleiter Uli Gröben mit seinen Sängern immer auf ein Chorwochenende. „Dort habe ich die anderen dann erst richtig kennen gelernt“, sagt Eva.

Kurz vor dem Auftritt herrscht noch Aufregung im Audimax. „Bitte alle auf die Bühne! Wir müssen noch a bissl was durchsingen“, trommelt Chorleiter Uli Gröben zwei Stunden vor dem Konzert zusammen. Und das ist bei über hundert Sängern gar nicht mal so einfach. Während einige noch schnell etwas essen wollen, sind andere noch hektisch dabei, die Abendkasse und den Einlass zu organisieren. Das besondere bei den Jazznuts: Von der Musik über die Kostüme bis hin zu den Reservierungen machen sie alles selbst.

Rezept gegen Lampenfieber

Von der allgemeinen Aufregung lässt sich Eva jedoch nicht aus der Ruhe bringen. Gelassen begibt sie sich auf die Bühne, streicht ihre Anzugjacke glatt und wartet, bis der Chorleiter den Einsatz zur Singprobe gibt. Dann ist sie voll in ihrem Element, ihr Oberkörper wiegt sich im Takt der Musik. Zwischendurch schließt sie kurz die Augen und genießt den Moment, wenn der Song langsam ausklingt.

Lampenfieber habe sie selbst kurz vor den Auftritten nicht sehr viel, sagt sie und zuckt gelassen mit den Schultern. „Man darf sich vorher einfach nicht zu viele Gedanken machen. Und immer positiv eingestellt sein. Dann wird das schon.“

Über 100 Sänger sind derzeit bei den Jazznuts dabei. Jeden Dienstagabend um 19.30 Uhr treffen sie sich an der Uni Regensburg. Die Jazznuts sind auch online zu finden: Unter www.jazznuts.de gibt’s die wichtigsten Informationen über den Chor. 

Die nächsten großen Konzerte der Jazznuts stehen schon fest: am 28. und 30. Juni, je um 20 Uhr im Audimax der Uni Regensburg. Das Motto: „Jazznuts- Rockapella“

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos