Regensburg Kommende Woche Vollsperrung auf der A3

Am Wochenende vom 20. und 21. Juli muss die Autobahn A3 bei Regensburg komplett gesperrt werden. Dort werden zwei Brücken neu gebaut. (Symbolbild) Foto: Alexander Auer

Der sechsspurige Ausbau der A3 bei Regensburg schreitet voran. Aus diesem Grund kommt es immer wieder zu Sperrungen der Autobahn. So auch am Wochenende vom 20. und 21. Juli. 

Ab Samstag, ab circa 20 Uhr, bis etwa Sonntag, gegen 14 Uhr, wird die A3 im Bereich Regensburg zwischen den Anschlussstellen Regensburg-Universität und Rosenhof komplett gesperrt. Das meldet die Autobahndirektion Südbayern. Die Autobahnausfahrten Regensburg-Burgweinting, Regensburg-Ost und Neutraubling sind in diesem Zeitraum nicht benutzbar. Grund für die Sperrung ist der Neubau von zwei die Autobahn querenden Brücken. Sie wurden im Februar 2019 abgebrochen und werden nun bis Ende November 2019 neu hochgezogen. Dann sind sie breit genug, um die zukünftig sechsstreifige A3 zu überspannen.

Der regionale Verkehr wird in Fahrtrichtung Nürnberg über eine ausgeschilderte Route über die ehemalige Bundesstraße B8 und heutige Staatsstraße 2660, den Odessa-Ring sowie die Bajuwaren- und Johann-Hösl-Straße umgeleitet. In Fahrtrichtung Passau führt die Umleitung über die Franz-Josef-Strauß-Allee, die Landshuter Straße, den Odessa-Ring und die Staatsstraße 2660. Für den Fernverkehr empfiehlt die Autobahndirektion eine großräumige Umfahrung.

Sowohl auf der A3 als auch auf der A93 werden LED-Schilder rechtzeitig über die Vollsperrung der A3 hinweisen. 

Während der Vollsperrung werden an der Brücke Kreuzhofstraße fünf sogenannte Verbundfertigteilträger eingehoben. Ein 500-Tonnen-Kran und ein 300-Tonnen-Kran heben die rund 55 Meter langen Bauteile aus Stahl und Beton passgerecht ein. Jeder einzelne Träger wiegt rund 70 Tonnen.

An der Brücke Unterislinger Weg werden während der Vollsperrung von 10 Mitarbeitern die Schalungsgerüste abgebaut. Sie wurden Ende Mai eingehoben. Anschließend wurde die Brücke über der A 3 betoniert. Sie wiegt alleine ohne Geländer und Straßenaufbau 1.050 Tonnen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading