Seit 1911 gibt es in Regensburg den Katholischen Deutschen Frauenbund (KDFB) in der Diözese Regensburg als Diözesanverband. Die erste Ortsgruppe wurde im Jahr 1910 gegründet. Mit einem Gottesdienst haben die Frauen ihr Verbandsjubiläum gefeiert. "Wegen der Corona-Pandemie mussten bis jetzt alle geplanten Veranstaltungen abgesagt werden," bedauerte Diözesanvorsitzende Karin Schlecht. "Jetzt wollten wir es endlich wagen, uns zu treffen - unter Einhaltung der Hygienevorschriften natürlich. Damit wir die Mitglieder im ganzen Bistum von Eggenfelden bis Selb zum Mitfeiern einladen konnten, wird der Gottesdienst gestreamt."

Zur Feier in Sankt Emmeram in Regensburg und online begrüßte Schlecht die Frauenbund-Frauen und die Gäste. Das Thema des Gottesdienstes "Verbunden sein" sollte an Jahrzehnte engagierter Frauenbund-Gemeinschaft erinnern, in denen die Frauen Kirche und Gesellschaft geprägt haben.