Regensburg Jugendherbergen stehen vor dem Aus

Die Regensburger Jugendherberge soll eigentlich nächstes Jahr neu gebaut werden. Nun ist unklar, ob es sie dann überhaupt noch gibt. Foto: Maximilian Falk

Nur der Anrufbeantworter ist zu erreichen, egal, bei welcher Jugendherberge in Ostbayern man anruft. Sie sind bis mindestens 19. April geschlossen - wegen des Coronavirus. Doch aus der zeitweisen Schließung könnte eine vollständige werden, schlägt am Freitag das bayerische Jugendherbergswerk Alarm.

"Der Umsatz aller Jugendherbergen ist seit Anfang März auf null abgesunken", schreibt der Verband in einem Brandbrief, der an Bundes- und Landtagspolitiker mit der Bitte um Unterstützung ging. Die Schutzschirme oder anderen Unterstützungsleistungen der Staats- und Bundesregierung greifen nicht, weil das Jugendherbergswerk ein gemeinnütziger Verein ist, erläutert Christian Soldo, Regionalmanager der Jugendherbergen in Franken und der Oberpfalz.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 28. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading