"Dialog statt Verbot." Unter diesem Slogan luden die Grüne Jugend und die Jusos am Sonntagabend zur zweiten Diskussionsveranstaltung binnen einer Woche auf die Jahninsel. Um das nächtliche Betretungsverbot der öffentlichen Grünflächen auf Jahninsel und Grieser Spitz doch noch abwenden zu können, wollte man in kleinen Gesprächsrunden mit Anwohnern, Feiernden und Stadträten, sowie der Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer Lösungen entwickeln.

Konstruktiv, freundlich und ideenreich. Mit diesen Worten bezeichnen einige der Diskutanten im Nachgang die Gespräche am Sonntagabend. Seit rund drei Wochen ist das drohende Betretungsverbot auf Jahninsel und Grieser Spitz wieder einmal eines der bestimmenden Themen in der Stadt. Zuviel Lärm in den Nächten. Müll, der am nächsten Morgen überall verteilt liegt. Exkremente in den Büschen und Gärten der Anwohner. Zudem deutlich mehr Menschen wegen der weiterhin geschlossenen Bars und Diskotheken. "Das ist mittlerweile einfach eskaliert", betont Stadtrat Horst Meierhofer (FDP).