Regensburg Generalsanierung des Domspatzen-Campus ist abgeschlossen

Die symbolische Schlüsselübergabe erfolgte mit einer Note: Domkapellmeister Christian Heiß (v. l.), Christine Lohse, Direktorin des Gymnasiums, Internatsleiter Rainer Schinko und Architekt Joachim Peithner. Foto: Scheubeck

Vollendet ist das große Werk: Mit dem Oratorium "Die Schöpfung" von Joseph Haydn endet der Festakt anlässlich des Abschlusses der sieben Jahre andauernden Generalsanierung bei den Regensburger Domspatzen.

Ein derartig großes Bauvorhaben hat es bei den Domspatzen zuvor noch nie gegeben. Damit sind die Räumlichkeiten von Schule, Internat und Gymnasium jetzt getrennt.

Das Gymnasium ist im Zeitalter der Digitalisierung angekommen. Es verfügt jetzt über eine der modernsten Ausstattungen. Brandschutz und Betriebstechnik wurden erneuert. Zwei neue Chorsäle und Räume für Einzelstimmbildung sowie Instrumentalunterricht sind entstanden. Eine moderne Großküche mit einem geräumigen Speisesaal, neue Internatszimmer, Freizeiträume und eine helle ansprechende Hauskapelle als Herz der Domspatzen hat der Campus nun.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 14. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 14. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading