Regensburg Fridays for Future lähmt den Verkehr

Mit der autofreien Altstadt am kommenden Freitag wollen die junge Leute von Friday for Future ein besondere Zeichen für die Rettung des Klimas setzen. Foto: Bothner

Mit einer Verkehrsstilllegung und konkreten Forderung gegenüber der Stadt Regensburg, wird die "Fridays for Future"-Bewegung erneut auf den dringenden Handlungsbedarf in der Klimarettung hinweisen. Doch Kaufleute, Hoteliers und sogar die Industrie- und Handelskammer äußern Kritik.

Wer am Freitagnachmittag mit dem Auto in die Stadt möchte, sollte sich das gut überlegen. Nach bereits mehreren großen Freitagsdemonstrationen plant die "Friday for Future-Bewegung" für Freitag eine ganz besondere Aktion. "Wir werden am Aktionstag gleichzeitig an neun verschiedenen Plätzen Kundgebungen veranstalten, die eine Zufahrt zur kompletten Altstadt mit privaten Autos verhindern wird", heißt es in der offiziellen Ankündigung. So werde zwischen 15 und 17 Uhr die ganze Altstadt für Autos gesperrt sein und der RVV leitet seine Linien um. Zusätzlich wird es gegen 16 Uhr eine Menschenkette geben, die sich über den ganzen Alleengürtel spannt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 04. Juli 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 04. Juli 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading