Regensburg Drei weitere Parteien haben die Hürde für die Kommunalwahl erklommen

OB-Kandidat Christian Janele (CSB). Foto: Janele

385 Unterstützungsunterschriften müssen die Regensburger Parteien CSB, Brücke, Ribisl-Partie und Die Partei bis einschließlich 3. Februar sammeln. So sieht es das bayerische Gemeinde- und Landkreiswahlgesetz in Artikel 28 vor.

Neu gegründete Parteien und Wahllisten, die bisher gar nicht oder nicht die gesamte Stadtratsperiode vertreten waren, benötigen daher in Regensburg die Unterschrift von mindestens 385 Unterstützern. Ausgenommen von dieser Regel sind Wahlvorschläge, die bei der letzten Landtags- oder EU-Wahl über die Sperrquote gekommen sind.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 01. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 01. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading