Regensburg Der Bayernslam feiert Jubiläum

Pascal Simon und Teresa Reichl haben die Organisation des Bayernslams in Regensburg übernommen. Foto: Tobias Heyel

Zehn Jahre ist der Bayernslam alt. Zum Jubiläum heißt es: Poetry Slam is coming home. Denn in Regensburg, wo er 2010 erstmals ausgetragen wurde, findet er 2020 wieder statt. Die Meisterschaft soll auch zeigen: Poetry Slam verändert sich.

Man muss schon einen konkreten Plan haben.“ Das ist das Fazit, das Pascal Simon zieht. Seit ein paar Monaten ist der Poetry Slammer zusammen mit Teresa Reichl Cheforganisator des Bayernslams 2020, der wohl größten und wichtigsten Poetry Slam Veranstaltung im Freistaat.

Traditionell schicken verschiedene Poetry Slams je eine Vertreterin oder einen Vertreter, die oder der den Heimslam vertritt. Der Sieger der Veranstaltung darf sich nicht nur sicher sein, der beste Poetry Slammer in Bayern zu sein, sie oder er darf auch bei der Deutschen Meisterschaft teilnehmen.

Doch Poetry Slam ist mehr als der Kampf der Dichter um die Gunst des Publikums. Erfolgreiche Poetry Slammer wie „Sebastian 23“, Sophie Passmann oder Alex Burkhard verdienen ihr Geld mit Comedy, Kabarett und Büchern. Waren Poetry Slams zunächst vor allem bei Studenten beliebt, hat sich das Publikum mittlerweile in alle Gesellschafts- und Altersschichten ausgeweitet. Für das Orgateam des diesjährigen Bayernslams war deshalb schnell klar: Ihre Veranstaltung soll mehr werden als ein reiner Wettstreit.

Von Slam und Wettbewerb zum Literaturfestival

„Der Bayernslam soll ein Literaturfestival werden und den Besuchern zeigen, was Poetry Slam ist und sein kann“, sagt Pascal. Deshalb wird es auch mehr geben als Slams. Einer der Veranstaltungsorte, das Café „Degginger“ in der Regensburger Altstadt, wird zum Orga- und Festivalzentrum. Dort finden die Besucher einen „Verlagsspace“ mit Büchern rund ums Thema, es soll Workshops und ein Rahmenprogramm geben und auch die Künstler sollen dort sein, um sich mit den Besuchern zu unterhalten.

Im „Degginger“ wird außerdem eine der Vorrunden zur Meisterschaft stattfinden. Weitere Veranstaltungsorte sind die Alte Mälzerei, das Theater an der Uni und das Audimax der Uni, in dem das Finale ausgetragen wird. Was das Publikum da zu sehen bekommt? „Wir haben keine Ahnung, wer am Ende das Rennen macht“, sagt Pascal und lacht. „Gerade bei Meisterschaften gibt es immer große Überraschungen.“

Denn das Format Poetry Slam ändert sich ständig. War die Szene in ihren Anfängen geprägt von Rap und Wortspielereien, fokussierten sich die Slammer später mehr auf Prosatexte. Aktuell geht der Trend gerade wieder in Richtung Lyrik. Auch kann man einen kleinen Generationenwechsel sehen. Slammer wie Pascal und Teresa treten mit abendfüllenden Programmen auf und überlassen die Wettbewerbe Stück für Stück dem Nachwuchs. Und auf den ist Pascal besonders gespannt, denn die jungen Slammer sorgen seiner Erfahrung nach für die größten Überraschungen: „U20 hat geile Ansätze. Junge Texter sind weniger in den üblichen Poetry Slam Formen unterwegs.“

Moderieren werden hauptsächlich Frauen

Deshalb hat das Orgateam auch beschlossen, die U20-Veranstaltungen mehr in den Fokus zu rücken. Pascal: „Die Leute sollen sehen, dass Jugendliche lese- und schreibbegeistert sind“. Und mit noch einer weiteren Sache will das Orgateam dem Bayernslam 2020 eine eigene Note geben. Die Moderationen werden hauptsächlich von Frauen übernommen. Denn es gibt viele tolle Slammoderatorinnen, findet das Orgateam. Das soll auch das Publikum sehen.

Was Pascal an der Organisation des Bayernslams bisher am meisten überrascht hat: der Vorlauf. „Das Buchen der Hotels, die Förderanträge, das alles muss sehr früh passieren“, erklärt er. Andere Dinge könne man tatsächlich erst kurz vor der Veranstaltung festlegen.

Eine große Angst bleibt Pascal aber: „Dass keiner kommt“. Die sollte aber unbegründet sein. Wenn man sich die Besucherzahlen der vergangenen Jahre ansieht, könnte es eher passieren, dass beim Finale die Besucherplätze nicht reichen.

Info: Der Bayernslam findet vom 7. bis 9. Mai 2020 in Regensburg statt. Weitere Infos gibt es auf Facebook unter facebook.com/Bayernslam2020 und unter bayernslam2020.de.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading