Hält der Stadtrat in Regensburg am Beschluss für ein RKK fest, obwohl nicht alle überzeugt sind?

Das Bündnis "Kein RKK auf dem Kepler-Areal" hat inzwischen 4.000 Unterschriften gesammelt. 6.400 werden benötigt, um einen Bürgerentscheid durchzuführen. Bis Ende Juli wollen die Bündnismitglieder diese beisammen haben. "Damit idealerweise zur Landtagswahl der Bürgerentscheid kommen kann", sagt Initiatorin Anna-Lena Schnaudt. Am Dienstag gab es ein Gespräch mit Medienvertretern. Professor Dr. Achim Hubel machte noch einmal deutlich, dass es keinen Bedarf für ein RKK gebe.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 14. Juni 2018.