Regensburg Rund 400 Menschen demonstrieren gegen AfD

, aktualisiert am 05.11.2019 - 17:50 Uhr
Mit teils heftigem Gegenwind wurde der Infostand der AfD am Domplatz empfangen. Foto: Elisabeth Weiten

Anhänger der AfD und ein Bündnis von Gegendemonstranten haben sich am Dienstag am Regensburger Domplatz versammelt. Autofahrer mussten eine Sperrung des Domplatzes hinnehmen.

Bevor sich die beiden Gruppen um 14 Uhr trafen, sperrte die Polizei eine halbe Stunde vorher den Domplatz für den Verkehr. Es waren auch die Bereiche Römerturm und Domplatz West/Residenzstraße gesperrt. Nach Angaben der Polizei war die Zahl der Gegendemonstranten (rund 400) viel höher als die der AfD-Anhänger (etwa 25). Gitterriegel trennten Süd- und Westseite des Domplatzes voneinander – und damit die politischen Aktivisten auf beiden Seiten. Trotz einiger scharfer Redebeiträge sei die Stimmung laut Polizei ruhig und gelassen gewesen. Die Demonstration war gegen 17 Uhr zu Ende. Kurz darauf hob die Polizei die Verkehrssperrungen auf. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 06. November 2019.  

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 06. November 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading