Regensburg Angeln ist auch in der Krise erlaubt

Dieser Nerfling biss auch im Trüben. Foto: Nopper

Glück im Unglück. Mitten in der Krise bleibt wenigstens dieses Hobby erlaubt. Allein oder mit der Familie kein Problem, bestätigte letzte Woche eigens das Landwirtschaftsministerium gegenüber dem Landesfischereiverband. Und dann beißt es auch noch im größten Mistwetter, was will man mehr ...

Frühling ist Friedfischzeit. Und wo ja sämtliche Kar- und Ostergottesdienste heuer ins Wasser fallen werden, so kann man doch wenigstens für die Familie ein traditionelles Fastenessen organisieren. Die Kinder können mal raus aus der engen Wohnung und was Praktisches lernen, statt nur Hausaufgaben am Computer zu erledigen. Schließlich ist die Luft in manchen Haushalten dick genug und wenn man bei all dem Social Distancing mal ein wenig echten Abstand halten kann, hat selbst das seinen Reiz.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 31. März 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading