Regensburg 17-Jähriger nach Raubüberfall in Haft

Bei einer Schlägerei soll ein Jugendlicher am Samstag in Regensburg einen anderen Mann geschlagen und bestohlen haben. Gegen den 17-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen.

Um Mitternacht waren mehrere junge Männer in der Bajuwarenstraße aneinandergeraten. Ein 17-Jähriger soll laut Angaben der Polizei daraufhin einen 22-jährigen Mann geschlagen und mit Pfefferspray besprüht haben. Danach riss er ihm seinen Schmuck ab. Der Jugendliche sowie zwei weitere Männer flüchteten und ließen den Verletzten zurück.

Die Polizei fahndete umgehend nach den drei Männern - jedoch zunächst ohne Erfolg. Einen Tag später meldeten sich der 17-Jährige und ein weiterer Tatverdächtiger bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberpfalz. Kurz darauf konnte die Polizei die beiden vorläufig festnehmen.

Während der Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht gegen den 17-Jährigen. Er wurde am Montag einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Der Richter erließ Haftbefehl wegen schweren Raubes. Der Tatverdächtige wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Ein weiterer Verdächtiger wurde inzwischen wieder entlassen. Die Kripo ermittelt weiter zu den Hintergründen der Tat.

Weitere Artikel

 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading