Der Bayerische Landesverband für Kultur-und Kreativwirtschaft erhält eine staatliche Anschubfinanzierung. 

"Es handelt sich um eine große Branche, die einen riesen Schub für die Wirtschaft bedeutet. Es muss nur noch das Bewusstsein dafür geschaffen werden", resümiert Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger am Donnerstagmorgen im Evangelischen Bildungswerk (EBW). Im Oktober letzten Jahres wurde nun der Dachverband "Bayerischer Landesverband Kultur- und Kreativwirtschaft" gegründet. "In diesem Wirtschaftszweig - dazu zählt unter anderem die Film- und Musikwirtschaft, Rundfunk, Buchmark, Presse, Architektur- und Kunstmarkt, sowie Softwarem Gameing-Entwicklung, darstellende Kunst und Werbemarkt - schlummert ein riesen Potential", erklärt Aiwanger.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 28. Februar 2020.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 28. Februar 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.