Regensburg 100.000 Euro für die alte Tram

1995 war der letzte Regensburger Straßenbahnzug die Attraktion auf dem Bürgerfest. Danach rostete er jahrelang auf dem Gelände der Regensburger Verkehrsbetriebe vor sich hin. Foto: Fritz Schiller

Eine Gruppe von Straßenbahn-Fans träumt davon, dass die letzte erhaltene Regensburger Tram noch mal ein Stück durch die Stadt tuckern könnte. Einen großen finanziellen Erfolg hat der Verein nun erzielt.

Von 1903 bis 1964 gehörte die Regensburger Straßenbahn zum Stadtbild. Sie ratterte selbst durch die kleinsten Gassen der Altstadt. Dann wurde der Betrieb eingestellt - die Zukunft schien dem motorisierten Verkehr zu gehören. Die Regensburger Tram-Flotte war damals schon in die Jahre gekommen. Doch vier Straßenbahnzüge, bestehend aus je einem Trieb- und Beiwagen, waren noch so neu, dass sie nach Darmstadt verkauft wurden und dort bis 1990 im Einsatz waren.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading