Spieleabende, Tauschbörsen, Mitbringbüffets, Workshops, Jam-Sessions und Konzerte - das Oberstübchen ist der etwas andere Treffpunkt in Regen.

Um musikalische Veranstaltungen noch ansprechender gestalten zu können, hat die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Arberland das Kunst- und Kulturcafé mit 1.470 Euro gefördert. Doch kommen die Umbauten und neuen Geräte beim Publikum an? Leader-Manager Tobias Wittenzellner stattete der Bergstraße 5 einen Besuch ab. Den eigentlichen Veranstaltungsraum, eine ehemalige Garage, hat der gemeinnützige Verein Oberstübchen in Eigenregie konzerttauglich gemacht hat. Hier konnte nun die Theke ausgebaut und ein Beamer für Vorträge und Visual Effects angeschafft werden. Weitere Aufwertungsarbeiten laufen und finden allgemeinen Anklang. Altersmäßig decken die Mitglieder, unter ihnen auch Miriam Wurzer als zweite Vorsitzende, eine breite Spanne ab. Die Jüngsten sind 25, die Ältesten über 60.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 12. Dezember 2018.