Regen Geld für Denkmäler

Büroleiter Günther Weinberger (v.li.), Landrätin Rita Röhrl, stellvertretender Landrat Willi Killinger, Kämmerer Franz Baierl und Jurist Alexander Kraus bei der Sitzung. Foto: Wühr

In der Sitzung des Schul- und Kulturausschusses des Landkreises Regen am Montagnachmittag ging es zunächst um das Thema Denkmalpflege. Dazu wurden erst einmal verbindliche Richtlinien beschlossen, die es in der Vergangenheit nicht gab. Das führte teils dazu, dass Mittel aus dem Entschädigungsfonds des Kultusministeriums um den Landkreisanteil gekürzt wurden.


Ein anderes Thema waren die Schulen. Lesen Sie dazu: "Millionen für die Schulen"


Nun soll festgelegt werden, dass die Förderung durch den Landkreis ausschließlich der Stärkung der Eigenmittel der Denkmaleigentümer dient und damit andere Ziele verfolgt als der Entschädigungsfond. Zudem wird die Vergabe der Gelder durch die neuen Richtlinien transparenter, wie Kreisbaumeister Christian Hagenauer ausführte.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 05. Dezember 2018.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos