Realschule betroffen Zahl der Infektionen im Kreis Straubing-Bogen steigt

Ein Mann zeigt einen Abstrich für das Testverfahren auf das Virus SARS-CoV-2. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild Foto: dpa

Nun haben die allgemein steigenden Coronazahlen auch den Landkreis Straubing-Bogen erreicht. Mit aktuell 24 infizierten Personen (Stand 16.10., 9 Uhr) gibt es einen neuen Höchststand seit Juli. Das teilte das Landratsamt am Freitag mit.

Auch die Zahl der neu positiv getesteten Menschen aus dem Landkreis ist in den vergangenen sieben Tagen deutlich angestiegen – 17 neue Fälle wurden gemeldet (Stand 16.10., 9 Uhr). Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt damit laut den offiziellen Zahlen des LGL mit Stand 16. Oktober, 9 Uhr, bei 16,81. Die Zahlen werden allerdings weiter steigen, dies hat sich im Verlaufe des Freitag bereits angedeutet, wie das Landratsamt mitteilt. Noch am Freitag werde die Inzidenz auf über 20 steigen und die Zahl der aktuell infizierten Personen auf über 30. Die große Anzahl an Kontaktpersonen im dreistelligen Bereich bedeute zudem einen extremen Aufwand für das Gesundheitsamt in der Ermittlung und die Gefahr einer weiteren Ausbreitung.

Am Freitag wurde auch ein Fall an der Ludmilla-Realschule in Bogen bekannt. Betroffen ist eine sechste Klasse. Neben der Indexperson sind 26 Schüler als Kontaktpersonen der Kategorie 1 in Quarantäne und werden vom Gesundheitsamt informiert. Die Kategorisierung der Lehrkräfte läuft noch.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading