Rauch über Parkstetten Hoher Schaden nach Brand in Schafstall

, aktualisiert am 18.03.2021 - 11:00 Uhr
Ein Schafstall hat am Sonntagabend in Parkstetten gebrannt. Foto: zema-medien.de

In Parkstetten im Kreis Straubing-Bogen hat am Sonntagabend ein Scheune gebrannt, in der auch Schafe untergestellt waren. Verletzt wurde niemand. Der Schaden liegt ersten Schätzungen zufolge wohl im sechsstelligen Bereich.

Kurz vor 17 Uhr meldete ein Anwohner der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums, dass es in einer Scheune in seiner Nachbarschaft brannte. Das Feuer brach nach ersten Erkenntnissen der Polizei direkt in der Scheune aus, in der auch Schafe untergebracht waren. Die Flammen griffen auf eine Garage über, in der unter anderem zwei Traktoren abgestellt waren. Sowohl die Scheune als auch die Garage brannten ab, außerdem wurde der Dachstuhl am angrenzenden Haus beschädigt. Aufgrund der bei dem Brand entstandenen starken Rauchentwicklung riet die Polizei den Anwohnern, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Warnung konnte um 20.45 Uhr aufgehoben werden. 

Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Auch die Schafe konnten rechtzeitig aus der Scheune gebracht werden.

Der bei dem Brand entstandene Schaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 150.000 Euro. Wie das Polizeipräsidium Niederbayern am Donnerstag mitteilte, könne nach ersten Ermittlungen ein vorsätzliches Handeln ausgeschlossen werden. Es könnte sein, dass es durch Arbeiten an einem vor der Scheune abgestellten Auto zum Brand kam. Die Kripo ermittelt weiter.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading