Raubversuch in Gottfrieding 36-Jähriger bedroht Autofahrerin mit Messer

Am Donnerstag bedrohte ein 36-Jähriger eine Autofahrerin an einer Tankstelle in Gottfrieding (Kreis Dingolfing-Landau) mit einem Messer, weil er ihr Auto stehlen wollte. Die Polizei nahm den Mann nach kurzer Flucht fest. (Symbolbild) Foto: dpa

Weil er ihr das Auto klauen wollte, hat ein 36-Jähriger am Donnerstag eine Frau an einer Tankstelle in Gottfrieding (Kreis Dingolfing-Landau) mit einem Messer bedroht. Nachdem mehrere Zeugen eingegriffen hatten, flüchtete der betrunkene Angreifer. Die Polizei konnte den Mann festnehmen. 

Wie die Beamten mitteilten, versuchte der 36-jährige Mann aus Somalia am Donnerstag um 13.20 Uhr das Auto der Frau an der Tankstelle in der Hauptstraße in Gottfrieding zu stehlen. Die 53-Jährige war gerade im Begriff aus ihrem Auto auszusteigen, als der 36-jährige Tatverdächtige plötzlich und unvermittelt auf sie zukam und "unter Vorhalt eines Messers" die Herausgabe des Fahrzeugs forderte. Daraufhin stieg die Frau aus dem Auto aus. Der Mann setzte sich ins Auto und wollte losfahren, was ihm jedoch nicht gelang. 

Der 36-jährige Somalier stieg wieder aus und bedrohte die Frau erneut. Zu diesem Zeitpunkt kam ein Mann der Frau zu Hilfe, der den Angreifer heftig anschrie, was dazu führte, dass der Angreifer auf ihn losging und auch ihn bedrohte. Ein weiterer Zeuge, der mit seinem Motorrad an die Tankstelle fuhr, kam ebenfalls zu Hilfe, indem er zwischen den Messerangreifer und den Mann fuhr. Daraufhin stach der 36-Jährige mit dem Messer auf die Windschutzscheibe des Autos der 53-Jährigen ein. Dabei entstand ein Schaden im unteren vierstelligen Bereich. Sowohl die Frau als auch die beiden Männer blieben unverletzt.

Nach dem Einstechen auf die Windschutzscheibe flüchtete der Tatverdächtige in ein nahegelegenes Waldstück. Über die Einsatzzentrale wurden Streifen mehrerer Dienststellen alarmiert. Die Polizisten umstellten das Gebiet, woraufhin der 36-Jährige freiwillig aus seinem Versteck kam und sich stellte. Die Beamten nahmen den Mann vorläufig fest. Dabei beleidigte er die eingesetzten Beamten noch mehrfach. Den Autoschlüssel trug er noch bei sich. Bei dem Mann wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Am Freitag wurde der 36-Jährige auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Landshut vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl. Der Mann kam in eine Justizvollzugsanstalt. Der inhaftierte 36-jährige Somalier ist laut Polizei bereits mehrfach kriminalpolizeilich im Bereich Gewaltkriminalität in Erscheinung getreten.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading