Ratgeber So erkennen Sie einen seriösen Schlüsseldienst

Wenn die Tür zufällt und der Schlüssel noch innen steckt, ist guter Rat teuer. Manchmal wortwörtlich: Immer wieder nutzen unseriöse Schlüsseldienste solche Notlagen aus und verlangen nach getaner Arbeit horrende Preise. Wir geben Tipps, wie Sie sich davor schützen können. 

Ein aktueller Fall ereignete sich zum Beispiel Ende Februar in Mainburg. Hier verlangte ein Schlüsseldienst für eine Türöffnung knapp 800 Euro. Laut Ralf Margout ein völlig überhöhter Betrag. Er ist Geschäftsführer bei interkey, dem Fachverband Europäischer Sicherheits- und Schlüsselfachgeschäfte, der auch die "Initiative Fairer Schlüssel-Notdienst" gegründet hat. Es gebe auf dem Markt viele unseriöse Anbieter, wie Margout erläutert. Denn für Schlüsseldienste gibt es kein geschütztes Berufsbild, sodass nahezu jeder im Gewerbe tätig sein kann. Das lockt auch schwarze Schafe an. Margout empfiehlt deswegen, schon im Vorfeld auf einige Dinge zu achten, um am Ende keine böse Überraschung zu erleben.

Wie finde ich einen seriösen Schlüsseldienst?

Schon bei der Suche nach einem Schlüsseldienst im Internet oder Telefonbuch sollten Betroffene vorsichtig sein. Gerade große oder besonders günstig erscheinende Angebote sind mit Vorsicht zu genießen. Oft verbergen sich dahinter einige wenige Zentralen, zu denen die Anrufe dann weitergeleitet werden. So kann eine Ortsnähe vorgetäuscht werden, die gar nicht vorhanden ist. Das kann sich später in deutlich höheren Anfahrtskosten niederschlagen. Am besten ist es deswegen, am Telefon gleich nach einem Festpreis für die Schlossöffnung und der Fahrtdauer zum Einsatzort zu fragen. Erhalten Sie daraufhin keine klare Antwort oder nur schwammige Aussagen, sollten Sie besser einen anderen Anbieter wählen. Generell ist es sinnvoll, ortsansässige Unternehmen zu bevorzugen, um die Anfahrtskosten gering zu halten. Im Zweifelsfall können Sie sich auch an die örtliche Polizeiinspektion wenden und dort nach einem seriösen Schlüssel-Notdienst fragen.

Worauf sollte ich am Telefon achten?

Am wichtigsten: Behalten Sie einen kühlen Kopf. Schildern Sie dem Schlüsseldienst genau, was passiert ist. Ist die Tür nur zugefallen? Ist sie von innen verschlossen? Oder ist der Schlüssel abgebrochen? Je genauer Sie die Lage schildern, desto genauer kann auch der Schlüsseldienst kalkulieren, was zu tun ist. Legen Sie danach fest, was genau getan werden soll. Im Normalfall reicht eine einfache Türöffnung aus - ein Auswechseln des kompletten Schlosses (was wesentlich teurer ist) ist nur in Ausnahmefällen notwendig. Wichtig: Vereinbaren Sie bereits am Telefon einen verbindlichen Festpreis, bei dem die Anfahrtskosten und eventuelle Zuschläge berücksichtigt sind. So erleben Sie später keine böse Überraschung. Ideal ist es außerdem, einen Zeugen für das Telefonat hinzuzuziehen. Dann können Sie die getroffenen Vereinbarungen später auch beweisen, sollte es notwendig sein.

Was ist ein angemessener Preis für eine Türöffnung?

Die deutschen Verbraucherzentralen haben im Herbst 2017 einen bundesweiten Marktcheck zu diesem Thema durchgeführt und dafür knapp 600 Schlüsseldienste befragt. Das Ergebnis: Im Durchschnitt kostet eine einfache Türöffnung in Deutschland etwa 70 Euro, in Bayern ist es mit 71 Euro nur unwesentlich mehr. Als Faustregel kann deswegen gelten: Mehr als 100 Euro sind für eine einfache Türöffnung in der Regel zu viel. Es ist allerdings branchenüblich, dass bei Aufträgen außerhalb der normalen Arbeitszeit (etwa nachts oder am Wochenende) Zuschläge erhoben werden. Diese können bis zum Doppelten der regulären Arbeitszeit-Kosten betragen, dürfen aber nicht für Material- oder Fahrtkosten berechnet werden. In solchen Fällen kann es daher sinnvoll sein, die Nacht nach Möglichkeit bei Bekannten zu verbringen und den Schlüsseldienst erst am nächsten Tag zu rufen. So können Sie sich die Zuschläge sparen. 

Worauf sollte ich bei der Ausführung vor Ort achten?

Ist der Schlüsseldienst-Mitarbeiter eingetroffen, füllt er in der Regel ein Formular aus und prüft zunächst die Legitimation des Anrufers. Formulare mit viel Text und/oder Kleingedrucktem sollten Betroffene skeptisch werden lassen. Unterschreiben Sie  nichts, was Ihnen nicht plausibel erscheint. Lassen Sie sich vor der Schlossöffnung auf jeden Fall die Öffnungsmethode und den genauen Endpreis nennen und verweigern Sie ggf. den Auftrag, sollte der Betrag zu hoch sein. Unseriöse Schlüsseldienste versuchen manchmal, bei der Ausführung das Schloss oder den Profilzylinder zu beschädigen, um dann noch zusätzlich Materialkosten in Rechnung zu stellen. Ein seriöser Schlüsseldienst sollte dagegen in der Lage sein, die Tür ohne Beschädigungen wieder zu öffnen. Es gibt allerdings auch Fälle, in denen die Öffnung tatsächlich aufwendiger ist - etwa wenn der Schlossriegel abgebrochen ist oder es sich um eine Sicherheitstür mit Doppelfalz handelt. Ein seriöser Monteur wird sie allerdings im Vorfeld darauf hinweisen. Grundsätzlich gilt: Bezahlen Sie nur das, was Sie im Vorfeld auch ausgemacht haben. Wenn Sie der Monteur unter Druck setzt oder bedroht, zögern Sie nicht, die Polizei anzurufen. 

Ich wurde überrumpelt und habe bereits bezahlt. Was soll ich jetzt tun?

Unseriöse Schlüsseldienste treten oft einschüchternd auf und drohen zum Beispiel, die soeben geöffnete Tür wieder zu schließen, wenn Sie keine sofortige Bezahlung erhalten. Manche Betroffene lassen sich dadurch überrumpeln und zahlen entweder bar oder per EC-Karte. Bei hohen Forderungen sollten Sie jedoch auf die Ausstellung einer Rechnung bestehen. So haben Sie später eine bessere Verhandlungsposition. Sollten Sie das Gefühl haben, für eine Türöffnung deutlich zu viel bezahlt zu haben, können Sie bei einer Verbraucherzentrale um Rat fragen. Diese kennen sich mit der Problematik aus und können Hilfe anbieten. Sie können auch die Polizei informieren und Anzeige erstatten.

Wie kann ich vorbeugen, damit es erst gar nicht dazu kommt?

Es ist sinnvoll, einen Ersatz-Schlüssel bei Personen zu hinterlegen, denen Sie völlig vertrauen. So müssen Sie keinen Schlüsseldienst rufen, wenn die Tür zufällt. Nützlich ist auch ein Schloss mit Profilzylinder mit Not- und Gefahrenfunktion. Diese können auch dann von außen aufgesperrt werden, wenn innen ein Schlüssel steckt. Ebenfalls ratsam ist es, sich nach seriösen Schlüsseldiensten aus der näheren Umgebung umzusehen und deren Nummer zu speichern – bevor der Notfall eintritt. So laufen Sie nicht Gefahr, an einen unseriösen Anbieter zu kommen. 

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading