Pia Ihedioha ist Mitgründerin von „of Color“. Mit ihrem Team will sie vernetzen und über den Alltag von Menschen aufklären, die Rassismus erfahren müssen. Sie selbst hätte früher so eine Plattform gebraucht.

Pia war lange sprachlos. Ihr fehlten die Worte, sich zu wehren, wenn sie das N-Wort oder andere rassistische Kommentare hören musste. Sie fühlte sich unwohl, merkte, dass etwas nicht stimmt. Heute kann sie damit umgehen. Sie hat ein Netzwerk und die Sprache, sich zu wehren: „Ich bin jetzt stark und nehme mir den Platz, der mir zusteht.“

Pia Ihedioha kommt aus Dingolfing und wächst in der Nähe von Landshut auf. Niederbayerische Provinz, in der Region wissen wenige, welche Erfahrungen Menschen machen müssen, die Rassismus erleben. „Rassismus steckt in uns, ebenso in mir. Weil wir so sozialisiert wurden“, sagt Pia. Auch sie hatte die typischen Vorurteile vor Augen, wenn sie zum Beispiel an Afrika dachte: „Savanne, Wüste, Trockenheit, Armut – diese Sachen halt“, sagt sie. Heute weiß sie es besser und kennt die Vielfalt des Kontinents.