Kämmerer Klaus Beresowski hat bei der Haushaltsplanung mit diesem Betrag fest gerechnet. Und nun gibt es die amtliche Zusage: Der Freistaat unterstützt den Weiterbau des Radwegs nach Diemannskirchen mit 1,2 Millionen Euro. Dies geht aus einer Pressemitteilung von Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer (CSU) hervor.