Mit einer groß angelegten Bürgerbeteiligung hatte die Abteilung für Grün- und Freiflächen des Tiefbauamts Ende Mai über den geplanten Pumptrack am Schanzlweg informiert.

Der Pumptrack soll die alte BMX-Bahn aus den 1990er Jahren ersetzen. Im Interesse aller Zweiradfans haben wir bei Tiefbauamtsleiterin Cristina Pop und Eva-Maria Schwarzbauer von der Abteilung für Grün- und Freiflächen nach dem Stand der Planungen gefragt.

"Das große Interesse am Pumptrack hat uns ziemlich überrascht", gesteht Cristina Pop. Nicht nur Jugendliche, sondern auch viele junge Erwachsene und Familien mit Kindern haben sich für die geplante Rundstrecke für Fahrräder interessiert und bei der Ideensammlung im Mai ihre Vorschläge eingebracht. "Mehrere Erwachsene haben uns geschrieben, dass sie regelmäßig bis nach Österreich fahren, um dort auf Pumptracks zu trainieren", erzählt Eva-Maria Schwarzbauer.