Prozessauftakt in Landshut 19-Jähriger soll zwei Kinder sexuell missbraucht haben

Heute war der Auftakt der Verhandlung. Foto: Symbolbild: LZ-Archiv

Justin P.* war mit 17 Jahren bereits verlobt, machte eine Ausbildung zum Schreiner. Später wollte er in die Firma seiner Eltern einsteigen. Jetzt sitzt der inzwischen 19-Jährige in der JVA Landshut. Ihm wird unter anderem schwerer sexueller Missbrauch eines Kindes in sechs Fällen vorgeworfen.

Seit gestern verhandelt die Jugendkammer des Landgerichts Landshut unter Richter Theo Ziegler über die mutmaßlichen Taten des 19-Jährigen aus dem Landkreis Freising. Ein Vater eines der mutmaßlichen Opfer war bei Gericht anwesend. Justin P. hielt einen Aktenordner schützend vor sein Gesicht. Während der Verlesung der Anklageschrift hielt er den Kopf gesenkt. Seine Stellungnahme zu den Tatvorwürfen ließ er von seiner Anwältin verlesen.

Den vollständigen Artikel lesen Sie als Abonnent kostenlos auf idowa.plus oder in Ihrer Tageszeitung vom 29. Juni 2019.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 29. Juni 2019 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading