Prozess in Regensburg Mann soll schlafende Frau mehrfach vergewaltigt haben

Am Landgericht Regensburg findet ab Dienstag ein Prozess wegen Vergewaltigung statt. (Symbolbild) Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild/dpa

In Regensburg steht ab Dienstag ein Mann vor Gericht, der Anfang des Jahres eine Frau mehrfach vergewaltigt haben soll.

Laut Anklageschrift hielt sich die Frau in der Nacht zum 17. Januar in der Wohnung des Angeschuldigten auf und lag dort in einem Bett. Sie soll so betrunken gewesen sein, dass sie nicht mehr aufstehen konnte und sich mehrmals übergeben musste. Der Angeschuldigte soll sich an dem Abend zu ihr gelegt und sie mehrmals vergewaltigt haben. Dabei habe er ignoriert, dass sich die Frau gewehrt und nein gesagt haben soll. 

Die Staatsanwaltschaft beschuldigt den Mann der zweifachen Vergewaltigung. Der Prozess wird fortgesetzt. Bis zu einem rechtskräftigen Urteil gilt die Unschuldsvermutung.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading