Als kürzlich das Ehepaar Bernd und Rosemarie Badeda ihre Goldene Hochzeit feierte, erzählten die beiden, dass zu ihren Hobbys, seit sechs Jahren besonders, das Leben und Wirken des heiligen Martin gehört. Denn als gebürtige Rheinländer ist und bleibt für sie Martin der wichtigste unter den Heiligen. 

"Als wir feststellten, dass sich im Süden Deutschlands sein Ansehen auf Kindergartenmarsch und Martinshörnchen beschränkte, begannen wir uns intensiv wissenschaftlich und pseudowissenschaftlich mit dem Römer Martinus zu beschäftigen. Dies führte dazu, dass wir immer wieder ins Auto stiegen und die wichtigen Martinsstädte regelmäßig besuchten", berichtete das Ehepaar. Im Laufe der Zeit, nach mehr als 20 oder 30 gelesenen Büchern über Martin, Römer und die Spätantike, erstellte das Ehepaar einen Prospekt. Dieser liegt in vielen Kirchen auf, um Interessierten die Gestalt des römischen Soldaten, der Bischof wurde, näherzubringen.