Mag die Haushaltslage auch noch so schwierig sein, in einem besteht im Landshuter Stadtrat fraktionsübergreifend Einigkeit: Vorrang bei den Neuinvestitionen müssten vor allen anderen Dingen Schulen und Bildung genießen. Doch die Haushaltslage muss als desaströs bezeichnet werden. Und das bleibt auch für die Schulen nicht ohne Folgen. Wie wird es nun weitergehen?