Seit September läuft im Deutenkofener Lehr- und Beispielsbetrieb des Bezirks Niederbayern ein Projekt zur Erhaltung alter, fast vergessener Streuobstsorten. Obstbaumbesitzer können ihre Äpfel, Birnen oder Quitten Forschern übergeben. Deren Ziel ist es, unbekannte Sorten zu entdecken, die sich gegen Schädlinge und Klimaerwärmung behaupten können, sagt Betriebsleiter Hans Göding.