Bei den Wünschen und Anfragen der Gremiumsmitglieder ging es in der jüngsten Gemeinderatssitzung um die Verschmutzung der Leseecke beim Bürgerhaus, um die Ortseingangstafeln, um das Verhalten auf dem Skateplatz, schließlich noch um die Privatstraße bei der Kiesgrube Giglberg und um die Hütten für die Waldweihnacht.

Es war Dritter Bürgermeister Johann Staudinger (Freie Wähler), der das abendliche Treiben rund um die Leseecke beim Bürgerhaus monierte: "Das wird zur Schmuddelecke und es sieht aus wie am Bahnhofsvorplatz einer Großstadt." Was die Gemeinde so schön geplant und mit viel Geld verwirklicht habe, sei beschmiert und verschmutzt.