Das TikTok-Kurzfilmfestival ist seit diesem Jahr neuer Bestandteil der Internationalen Filmfestspiele in Cannes. Der Kurzfilm „Zero“ gewinnt in der Kategorie „Best Edit“.

Es war ein Donnerstagnachmittag, nicht einmal eine Woche vor dem Start der diesjährigen Filmfestspiele in Cannes, als ich einen Anruf bekam, von dem ich nicht im Geringsten ahnen konnte, welches Ausmaß er haben würde. Wir hatten unseren Kurzfilm „Zero“ bei mehreren Filmfestivals eingereicht – eines davon war, was ich zuerst dachte, nur ein kleiner TikTok-Wettbewerb. Ich habe mich noch nie in meinem Leben so geirrt.

Drei Tage später flog ich nach Nizza und stand am Tag darauf auf dem roten Teppich des Filmfestivals in Cannes. Unser Film „Zero“ hatte den Preis in der Kathegorie „Best Edit“ des TikTok-Wettbewerbs gewonnen. Aufgrund eines Geheimhaltungsvertrages konnte ich das jedoch bis zur Preisverleihung niemandem erzählen.

Freistunde-Logo

Hinweis: Dieser Text stammt aus der Freistunde, der Kinder-, Jugend- und Schulredaktion der Mediengruppe Attenkofer. Für die Freistunde schreiben auch LeserInnen, die Freischreiben-AutorInnen. Mehr zur Freistunde unter freistunde.bayern.