Prackenbach AfD-Schriftzug im Feld: Tatverdächtiger ermittelt

Auf einem Feld im Gemeindebereich Prackenbach hat ein 34-Jähriger mit Gülle ein sehr an ein Hakenkreuz erinnerndes Gebilde und den AfD-Schriftzug aufgebracht (Symbolbild). Foto: Philipp Schulze, dpa

Diese Meldung sorgte am Wochenende für viel Aufsehen: Auf einem Feld bei Prackenbach wurde mit Gülle der Schriftzug "AfD" sowie ein Symbol, das verdächtig nach einem Hakenkreuz aussah, aufgebracht. Mittlerweile konnte die Polizei einen Tatverdächtigen ermitteln. 

Vom Boden aus war das Bild kaum zu erkennen, aus der Luft jedoch sehr wohl. Ein Foto des Schriftzuges sorgte vor allem auf Facebook für Diskussionen - und warf die Frage auf, ob es sich denn tatsächlich um ein Hakenkreuz handelte. Mittlerweile konnte die Polizei den Urheber des Schriftzuges ermitteln. Der 34-Jährige gab an, die Zeichen bereits Anfang September aufgebracht zu haben - er betonte jedoch, dass er kein verbotenes Hakenkreuz auf dem Acker aufbringen wollte. Vielmehr habe er ursprünglich einen anderen Schriftzug mit dem Symbol beginnen wollen. Mittlerweile ist das Gebilde ohnehin nicht mehr zu sehen: Der Landwirt hat es durch Umackern des Feldes unkenntlich gemacht. 

Nichtsdestotrotz wird gegen den 34-Jährigen nun wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt. Auch gegen den ursprünglichen Veröffentlicher des Bildes wird polizeilich ermittelt. 

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading