Am Mittwoch gegen 15 Uhr rief ein bislang Unbekannter bei einer 61-jährigen Regensburgerin an und versuchte mit einer bekannten Masche die Frau dazu zu bringen, ihm einen hohen Geldbetrag zu übergeben. Der Mann am Telefon täuschte die Frau, indem er ihr erzählte, dass ihre Tochter einen Unfall verursacht habe und nun eine Kaution hinterlassen müsse, damit sie nicht in Untersuchungshaft müsse. Als der Frau jedoch der Betrugsversuch auffiel, verständigte sie die Polizei, so dass es zu keiner Übergabe von Wertsachen kam. Die Kriminalpolizei Regensburg führt nun die Ermittlungen zu dem Fall.