In der Flüchtlingsunterkunft in Pfatter hat am Samstag ein groß angelegter Polizeieinsatz stattgefunden. Das bestätigt die Dienststelle Wörth auf Anfrage der Donau-Post. Grund war ein versuchter Angriff mit einem Küchenmesser.

Wie der Wörther Polizeichef Maximilian Schwarz im Gespräch mit unserer Zeitung wissen lässt, kam es in der Küche der Unterkunft zu einem heftigen verbalen Streit zwischen zwei Asylsuchenden. Dieser Streit eskalierte zusehends und gipfelte darin, dass ein 1963 geborener Syrer mit einem Küchenmesser auf seinen Kontrahenten, einen 1973 geborenen Iraker, losging. Der Angreifer vollführte nach Darstellung des Dienststellenleiters "mehrere Stechbewegungen"...

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa.plus.

Übrigens: Die Einzelausgabe des ePapers, in dem dieser Artikel erscheint, ist ab 13. Mai 2020 verfügbar. Klicken Sie auf ePaper und geben Ihren Suchbegriff ein. Es werden Ihnen dann alle Ausgaben angezeigt, in denen sich der Artikel befindet.