Polizei Straubing warnt Vermehrt Anrufe falscher Polizeibeamter registriert

Dunkle Absichten: Am Mittwoch haben Telefonbetrüger mehrmals versucht, am Telefon als falsche Polizeibeamte Bürger hinters Licht zu führen. (Symbolbild) Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Die Straubiner Polizeiinspektion warnt in einem Sonderpressebericht vor Betrügern, die sich am Telefon für Polizeibeamte ausgeben. Am Mittwoch hatte es in Straubing eine Häufung solcher Anrufe gegeben.

Über das gesamte Stadtgebiet haben sich demnach im Laufe des Mittwochs betrügerische Anrufe gehäuft, mit denen Bürger über den Tisch gezogen werden sollten. Im Zeitraum zwischen 6 Uhr morgens und 21.15 Uhr am Abend wurden fünf solche Telefonate bei der Polizei gemeldet, die Dunkelziffer dürfte aber wohl deutlich höher liegen. 

Der männliche Anrufer, der sich als Polizist ausgab, "informierte" die Angerufenen über vermeintlich bevorstehende Einbrüche und vergangene Raubüberfälle in den jeweiligen Wohnhäusern In einem Fall erkundigte er sich auch konkret nach Wertgegenständen in der Wohnung und auf Bankkonten.

Die Straubinger Polizei bittet darum alle Bürger, Vorsicht walten zu lassen und folgende Tipps zu beachten:

• Lassen Sie grundsätzlich keine Unbekannten in Ihre Wohnung.

• Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen, zum Beispiel Polizisten, den Dienstausweis.

• Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten.

• Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis.

• Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf.

• Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

Weitere Artikel

 

idowa-Newsletter kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse:
 
 
 

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading